Ceramide sind unerlässlich für deine Hautgesundheit. Und nur gesunde Haut kann sich makellos schön zeigen. Daher möchten wir dir heute erklären, welche Aufgaben Ceramide haben, warum sie in der Hautpflege nicht fehlen dürfen und welche besondere Rolle unsere DMS-Cremebasis dabei spielt. Entdecke zusätzlich einen spannenden Produkt-Tipp für deine perfekt geschützte Haut in der Winterzeit. Viel Spaß.  

Ceramide für die Hautgesundheit

Was sind Ceramide?

Vereinfacht erklärt, sind Ceramide Fette, die von Natur aus in der menschlichen Haut vorkommen. Diese Fette, auch Lipide genannt, befinden sich vor allem in der obersten Schicht der Haut, der Hornschicht. Sie bilden dort Doppellipidschichten, die die Funktion einer natürlichen Schutzbarriere der Haut haben, zum Beispiel vor schädlichen Umwelteinflüssen. Denn deine Hautbarriere sorgt dafür, dass keine Schadstoffe in die Haut gelangen können. Aber wo etwas nicht hineingelangt, kann auch etwas Kostbares nicht entweichen. Deine Hautbarriere verhindert nämlich auch den Feuchtigkeitsverlust der Haut, der auch als transepidermaler Wasserverlust bezeichnet wird. Aber damit noch nicht genug. Ceramide regulieren Prozesse wie die Zellteilung, halten deine Haut zart und geschmeidig und machen insgesamt 60 Prozent der Hautzusammensetzung aus. Also sind die unteren Schichten der Oberhaut stets damit beschäftigt, neue Ceramide zu produzieren. Es wird folglich schnell klar, warum Ceramide so wichtig für deine gesunde Haut sind.

 

Ceramide für die Hautgesundheit

Was sind Ceramide?

Vereinfacht erklärt, sind Ceramide Fette, die von Natur aus in der menschlichen Haut vorkommen. Diese Fette, auch Lipide genannt, befinden sich vor allem in der obersten Schicht der Haut, der Hornschicht. Sie bilden dort Doppellipidschichten, die die Funktion einer natürlichen Schutzbarriere der Haut haben, zum Beispiel vor schädlichen Umwelteinflüssen. Denn deine Hautbarriere sorgt dafür, dass keine Schadstoffe in die Haut gelangen können. Aber wo etwas nicht hineingelangt, kann auch etwas Kostbares nicht entweichen. Deine Hautbarriere verhindert nämlich auch den Feuchtigkeitsverlust der Haut, der auch als transepidermaler Wasserverlust bezeichnet wird. Aber damit noch nicht genug. Ceramide regulieren Prozesse wie die Zellteilung, halten deine Haut zart und geschmeidig und machen insgesamt 60 Prozent der Hautzusammensetzung aus. Also sind die unteren Schichten der Oberhaut stets damit beschäftigt, neue Ceramide zu produzieren. Es wird folglich schnell klar, warum Ceramide so wichtig für deine gesunde Haut sind.

 

Ceramide für die Hautgesundheit

Anti-Aging mit Ceramiden

Zunächst könntest du dich jetzt fragen, warum deine Haut überhaupt Lipide von außen benötigt, wenn deine Haut doch selbst Ceramide produziert? Leider ist es so, dass die Haut bereits ab dem 25. Lebensjahr weniger Ceramide produziert. Daher ist es so wichtig, die Haut frühzeitig mit der richtigen Hautpflege zu unterstützen. Denn im Laufe des Lebens verliert die Haut Spannkraft. Sie wird trocken, faltig und es können Pigmentflecken entstehen. Ceramide helfen der Haut, sich diesem Prozess zu widersetzen und sind damit ein wichtiger Anti-Aging-Helfer. Eine Hautpflege mit Ceramiden sorgt dafür, dass deine Haut mehr Feuchtigkeit speichern kann. Und das hat eine bessere Durchblutung, glattere Haut und weniger Falten zur Folge. Darüber hinaus hemmen Ceramide die Melanogenese, die für Hyperpigmentierung verantwortlich ist.

Welche Hauttypen benötigen Ceramide?

Jede Haut braucht Ceramide. Nur so kann sie auf Dauer gesund bleiben. Einen besonderen Bedarf aber zeigt trockene und empfindliche Haut, denn sie benötigt eine Extraportion an Lipiden, um mehr Feuchtigkeit speichern zu können und besser gegen äußere Einflüsse geschützt zu sein. Das Gleiche gilt für Neurodermitis und Schuppenflechte-Patienten. Auch bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Akne, können Ceramide helfen. Da im Fall von Akne meist die Hautbarriere geschädigt oder gereizt ist, benötigt sie eine spezielle Pflege. Ceramide eignen sich hervorragend, um den natürlichen Schutz der Haut wiederaufzubauen und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Da es sich um einen hautidentischen  Inhaltsstoff handelt kommt es nur äußerst selten zu Nebenwirkungen.

 

Anti-Aging mit Ceramiden

Zunächst könntest du dich jetzt fragen, warum deine Haut überhaupt Lipide von außen benötigt, wenn deine Haut doch selbst Ceramide produziert? Leider ist es so, dass die Haut bereits ab dem 25. Lebensjahr weniger Ceramide produziert. Daher ist es so wichtig, die Haut frühzeitig mit der richtigen Hautpflege zu unterstützen. Denn im Laufe des Lebens verliert die Haut Spannkraft. Sie wird trocken, faltig und es können Pigmentflecken entstehen. Ceramide helfen der Haut, sich diesem Prozess zu widersetzen und sind damit ein wichtiger Anti-Aging-Helfer. Eine Hautpflege mit Ceramiden sorgt dafür, dass deine Haut mehr Feuchtigkeit speichern kann. Und das hat eine bessere Durchblutung, glattere Haut und weniger Falten zur Folge. Darüber hinaus hemmen Ceramide die Melanogenese, die für Hyperpigmentierung verantwortlich ist.

Welche Hauttypen benötigen Ceramide?

Jede Haut braucht Ceramide. Nur so kann sie auf Dauer gesund bleiben. Einen besonderen Bedarf aber zeigt trockene und empfindliche Haut, denn sie benötigt eine Extraportion an Lipiden, um mehr Feuchtigkeit speichern zu können und besser gegen äußere Einflüsse geschützt zu sein. Das Gleiche gilt für Neurodermitis und Schuppenflechte-Patienten. Auch bei entzündlichen Hauterkrankungen wie Akne, können Ceramide helfen. Da im Fall von Akne meist die Hautbarriere geschädigt oder gereizt ist, benötigt sie eine spezielle Pflege. Ceramide eignen sich hervorragend, um den natürlichen Schutz der Haut wiederaufzubauen und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen. Da es sich um einen hautidentischen  Inhaltsstoff handelt kommt es nur äußerst selten zu Nebenwirkungen.

 

Ceramide für die Hautgesundheit

Ceramide mit Vitaminen kombinieren

Ceramide schützen deine Haut und daher solltest du auch die Ceramide schützen. Fette sind nämlich für die Lipidperoxidation anfällig, die Zerstörung durch freie Radikale, die im Körper eine Menge Schaden anrichten können. Die gute Nachricht ist aber: Antioxidantien können freie Radikale wiedereinfangen. Bekannte und starke Antioxidantien sind beispielsweise Vitamin C, Vitamin A (Retinol), Vitamin E sowie Resveratrol. Daher sollte deine Pflegeroutine auch einen dieser Wirkstoffe enthalten.

Ceramide sind Bausteine unserer DMS-Cremebasis

Bei uns musst du nicht lange nach einem Produkt suchen, indem die wichtigen Ceramide vorhanden sind. Bei uns sind Ceramide in unserer DMS-Cremebasis enthalten und somit ein selbstverständlicher Grundbaustein all‘ unserer Pflegecremes. Alle Bausteine der DMS-Cremebasis sind der natürlichen Lipidschicht der Haut nachgebaut. Deine Haut erkennt sie als ihre eigene an und kann sie wunderbar aufnehmen. Neben den wichtigen Ceramiden, die aus Hefe gewonnen werden, findest du in unserer DMS-Cremebasis pflanzliches Squalan aus der Olive, pflanzliche Triglyceride und pflanzliche Phospholipide.

 

Ceramide mit Vitaminen kombinieren

Ceramide schützen deine Haut und daher solltest du auch die Ceramide schützen. Fette sind nämlich für die Lipidperoxidation anfällig, die Zerstörung durch freie Radikale, die im Körper eine Menge Schaden anrichten können. Die gute Nachricht ist aber: Antioxidantien können freie Radikale wiedereinfangen. Bekannte und starke Antioxidantien sind beispielsweise Vitamin C, Vitamin A (Retinol), Vitamin E sowie Resveratrol. Daher sollte deine Pflegeroutine auch einen dieser Wirkstoffe enthalten.

Ceramide sind Bausteine unserer DMS-Cremebasis

Bei uns musst du nicht lange nach einem Produkt suchen, indem die wichtigen Ceramide vorhanden sind. Bei uns sind Ceramide in unserer DMS-Cremebasis enthalten und somit ein selbstverständlicher Grundbaustein all‘ unserer Pflegecremes. Alle Bausteine der DMS-Cremebasis sind der natürlichen Lipidschicht der Haut nachgebaut. Deine Haut erkennt sie als ihre eigene an und kann sie wunderbar aufnehmen. Neben den wichtigen Ceramiden, die aus Hefe gewonnen werden, findest du in unserer DMS-Cremebasis pflanzliches Squalan aus der Olive, pflanzliche Triglyceride und pflanzliche Phospholipide.

Ceramide für deine Hautgesundheit

Ceramide in Lebensmitteln

Wer Ceramide mit der Nahrung zu sich nehmen möchte, sollte unter anderem zu Eiern, Sojabohnen, Spinat und Weizenkeimen greifen. Aber Achtung. Die Menge, die man über Lebensmittel zu sich nehmen kann, ist zu wenig, um zum Beispiel einen gezielten Anti-Aging-Effekt der Haut zu erzielen. Von innen hilft nur die Einnahme von Ceramid-Kapseln.

Ceramide in Lebensmitteln

Wer Ceramide mit der Nahrung zu sich nehmen möchte, sollte unter anderem zu Eiern, Sojabohnen, Spinat und Weizenkeimen greifen. Aber Achtung. Die Menge, die man über Lebensmittel zu sich nehmen kann, ist zu wenig, um zum Beispiel einen gezielten Anti-Aging-Effekt der Haut zu erzielen. Von innen hilft nur die Einnahme von Ceramid-Kapseln.

 

Ceramide für die Hautgesundheit
Ceramide für deine Hautgesundheit
Ceramide für die Hautgesundheit

Mehr Fettbedarf deiner Haut im Winter?

Immer wieder hört man, dass die Haut im Winter mehr Fett benötigt. Das ist zunächst einmal richtig, trifft aber nicht auf jeden Hauttyp gleichermaßen zu. Wieviel Fett deine Haut für eine gesunde Hautbarriere benötigt, verrät dir eine professionelle Hautanalyse bei deiner Kosmetikerin. Die ideale Lösung bieten wir dann in Form von unserem the beauty oil. Je nach deinem individuellen Hautbedürfnis kannst du deiner Pflegecreme die gewünschte Menge an Lipiden beimischen. Die praktische Pipette ermöglicht die Dosierung tropfenweise. Das kostbare Öl enthält eine Kombination hochwertiger Öle, wie Squalan, Traubenkernöl, Goldella und Baobab. Weitere Essenzen und Extrakte wie Kannabia Sense PLF und Bakuchiol wirken antioxidativ, schützen deine Hautbarriere und verleihen deiner Haut eine tolle Ausstrahlung. Denn deine Kollagensynthese wird angeregt, deine Haut zeigt sich straffer und kleine Fältchen können reduziert werden.

 

Mehr Fettbedarf deiner Haut im Winter?

Immer wieder hört man, dass die Haut im Winter mehr Fett benötigt. Das ist zunächst einmal richtig, trifft aber nicht auf jeden Hauttyp gleichermaßen zu. Wieviel Fett deine Haut für eine gesunde Hautbarriere benötigt, verrät dir eine professionelle Hautanalyse bei deiner Kosmetikerin. Die ideale Lösung bieten wir dann in Form von unserem the beauty oil. Je nach deinem individuellen Hautbedürfnis kannst du deiner Pflegecreme die gewünschte Menge an Lipiden beimischen. Die praktische Pipette ermöglicht die Dosierung tropfenweise. Das kostbare Öl enthält eine Kombination hochwertiger Öle, wie Squalan, Traubenkernöl, Goldella und Baobab. Weitere Essenzen und Extrakte wie Kannabia Sense PLF und Bakuchiol wirken antioxidativ, schützen deine Hautbarriere und verleihen deiner Haut eine tolle Ausstrahlung. Denn deine Kollagensynthese wird angeregt, deine Haut zeigt sich straffer und kleine Fältchen können reduziert werden.

Waren das hilfreiche Tipps für dich zum Schutz deiner Hautbarriere?

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner